SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Sonntag, 21. April 2013

Erste Barfuß Lauf-Wanderung 2013


Bei dem Wunderschönen Wetter musste man doch einfach raus!! Ein Frevel wäre das gewesen, hätte man diesen schönen Tag, nicht zum Lauf-Wandern genutzt. Dies tat ich dann auch. 
Eigentlich wollte ich heute mit meiner kleinen und meiner Mom die Elfringhauser Schweiz Unsicher machen. Aber Termine (mit dem neuen Vermieter und der Nachmieterin) machten  diese Unternehmung auch am Sonntag zu nichten. Verdammt!! Noch nicht mal am heiligen Sonntag hat man seine Ruhe. 
Aber bald wird es bestimmt wieder ruhiger, der Umzug naht.Mit Huaraches habe ich die Lauf-Wanderung begonnen, keine 10 min später Rutschte ich in den Dingern nur so hin und her. 
Also die logische Schlussfolgerung? Ausziehen!!! (Aber nur die Huaraches) Wahnsinn, wie Kalte und Warme Bereiche sich am Boden abwechselten.Und dann war es wieder da!!! Das Gefühl der absoluten Befreitheit von allem. Was doch so eine nur wenige Millimeter dicke Sohle für einen Unterschied macht. Man hat wieder den direkten Kontakt, zur Umwelt, zur Natur, zum Boden. Herrlich!!!Das Gelände war für die erste lange Barfuß Lauf-Wanderung echt schon extrem. 

Die lieben Forstarbeiter haben mal wieder in den letzten Tagen ganze Arbeit geleistet.Das schöne an diesem Tag war das die Sonne Überall durch die Bäume auf mich nieder Schien. An Waldlichtungen war dies dann besonders schön. Einfach herrlich, Barfuß bei Sonnenschein, im Matschigen Wald unterwegs zu sein.Egal wo man hinschaute, überall waren noch Schneefelder zu sehen die mir dann auch immer wieder Klar machten das es noch kein Frühling ist. In Tälern war der Boden besonders Kalt. Zum Füße aufwärmen half mir dann auch wieder Mutter Natur. Schöne Moosteppiche wärmten mir die Füße auf eine ganz besonders schöne art. Das es Rutschig war brauch ich bestimmt keinem Erzählen. Unter dem Matsch habe ich dann hin und wieder auch mal eine schöne Eisplatte ausmachen können. Puuuhhhh, danach wieder schnell aufs Moos :-) 

Die Zauberhaften Lichtspiele im Wald aber, ließen mich immer wieder aufs neue die Kälte vergessen und trieben mich weiter voran.Was mich aber dann doch ziemlich Überraschte war die Tatsache, das Barfuß Wandern und Barfuß Laufen bei Kalten Temperaturen, nicht im entferntesten zu vergleichen ist. Ich Wanderte so ca. eine Stunde bis ich mich sehr wunderte das meine Fuß Heizung nicht anspringen wollte. Dieses Phänomen stellt sich sonst nach spätestens 20 Minuten bei mir ein. Komisch dachte ich und musste erstmal kurz über das Erlebte nachdenken.Ich lief dann ca. 20 min bei einem sehr Gemütlichen Tempo. Danach waren meine Füße total Warm nichts mehr von der Kälte in den Senken und Tälern zu spüren. Die Blutzirkulation beim Laufen ist dann doch entscheidend besser als beim Wandern. Dies lässt die Füße dann auch recht schnell sehr warm werden. Habe ich so extrem bislang noch nicht erlebt.

Aber nach dem heutigen Tag bin ich schlauer geworden. Ein Licht ging mir auf :-)Wenn es zu Kalt an den Füßen wird, wirkt eine 10-20 Minütige Laufeinheit beim Barfuß Wandern wahre Wunder. Unglaublich, und wirklich so noch nicht erlebt. Wenn es dann doch zu Kalt wird, dann wieder ab aufs Moos ;-) Nach knapp drei Stunden war ich dann auch wieder zu Hause. Wieder geerdet und Glücklich! Was die Sonne doch für eine Energie hat. Einfach Herrlich!! Sie wärmt auch schon wieder und hat ordentlich Kraft. Das sind nicht zu leugnende Anzeichen auf den nahenden Frühling. Ich freue mich schon so sehr darauf!! Ein Klasse Tag mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen. 

Da zeige ich gerne den Daumen :-).