SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Montag, 19. August 2013

Birthday Barefoot Trail Run

Der Geburtstags Trail Lauf

Genau vor einer Woche war ich auf dem Pfälzer Felsentrail unterwegs ein wenig mehr als 45 Km sollten es sein.
Trotz der "kleinen" Prellung an den Zehen war ich gerade mal 4 Tage Lauf abstinent.
Klasse sonst hatte ich nach so einem Lauf immer über eine Woche gebraucht um wieder normal gehen zu können geschweige denn zu Laufen. Ich war aber erstmal eine kleine Runde auf Asphalt unterwegs genauer gesagt 8 Km. Es lief ganz gut die Prellung an den Zehen ist zwar noch nicht ganz raus aber nach ein bisl einlaufen lief es ganz gut.
Da mir es keinen großen Spaß macht auf der Straße zu laufen ging es natürlich wieder in den Wald.
Bei dem Lauf sind mir mal wieder wirklich schöne Schnappschüsse gelungen.

So sollte es zum Geburtstag meiner Tochter einen schönen langen Barfuß Waldlauf geben.
Mein Töchterchen feierte gerade bei ihrer Mama und da hatte ich ein paar Stunden Zeit meiner Leidenschaft zu frönen.
Also ab in den Wald ein paar bekannte und auch wieder unbekannte Trails laufen.
Das Wetter war auch Perfekt es Regnete leicht und der Boden im Wald war etwas Schlammig und teilweise richtig Rutschig und glitschig.


Dann ging es auf einen kurzen Trail bzw einen Verbindungsweg zwischen zwei Wegen. Der Weg war nicht mehr als Weg auszumachen, ich weiß aber das es da einen Weg gibt. Also ab durch die Büsche!!
Der Pfad war total zugewuchert und an laufen war erstmal nicht zu denken. Ich musste mich förmlich durch das Dickicht kämpfen. Sehr Vorsichtig musste ich sein, da auf dem Boden doch einige Brombeerentriebe versteckt waren. Aber echt Klasse sich so durch einen Dschungel zu quetschen. Und ein Barfuß Erlebnis der besonderen art.


Weiter ging es auf dem Weg. Locker und zufrieden lief ich so vor mir her. Und wirklich ein paar schöne Schnappschüsse sind mir gelungen. Alles im Laufen nichts gestellt. Zwar musste ich mich ab und an mal ein wenig während des Laufens verrenken aber dies hat sich ja gelohnt wie man sieht. Hin und wieder habe ich einfach die Kamera auf den Boden gelegt Selbstauslöser auf 10 Sekunden und dann einfach auf gut Glück gelaufen. Zu hause habe ich dann geschaut ob was draus geworden ist. Viele Bilder sind nix geworden aber einige haben wirklich Potenzial.


Es ging bzw lief dann weiter über ein paar nicht so schöne Schotter Wege. Aber wenn man diese auch ohne Probleme Laufen möchte muss man auf ihnen auch Üben. Aber es wird immer besser.
Es ging auf meine Hausstrecke oberhalb des Harkortsees. Einfach eine schöne Ecke dort. Da fühle ich mich immer wohl und der Natur so nahe!



Dann ging es auf ein einen abschnitt des Herdecker Wetter Witten Trails (HWW Trail) den ja einige von euch auch kennen.
Es nieselte leicht und ich war im 7. Läufer Himmel!! Runners High(End)!!
Einfach Klasse!!!


Ein wenig Glas lag vor der Schlacken Grotte und ich trat voll rein. Nur gut das der Boden so weich war. Ich trat die Scherben in den weichen Waldboden. Nix war passiert. Nach dem Lauf hatte ich nicht einen Kratzer an den Füßen.
Ein Wunderwerk der Natur diese Füße!!!
Über ein paar Schotterwege und wilde Trails ging es weiter Richtung Witten. Eine Trinkflasche verloren von einem Mountain Biker Sammelte ich noch ein und verstaute sie gut Sichtbar am Wegesrand, für den Fall das sich der Besitzer hier noch mal sehen lassen würde.
Ein paar Slides auf den Rutschigen Wegen habe ich auch noch hingelegt. Cooles und Kontrollierbares Gefühl!!
Hingefallen bin ich nicht.
Mir ist auch aufgefallen das seitdem ich Barfuß Laufe ich mich noch nicht wieder auf den Hosenboden gelegt habe, und umknicken ist sowieso kein Thema.
Barfuß Laufen halt eine Klasse Sache in vielen belangen.


Über einen Bach und rüber auf die Wittener Seite ging es. Einfach herrlich, ich Liebe es ja im Regen zu Laufen.
Ein Stückchen querfeldein ging es durch den Wald. Dabei habe ich zwei Bäume und mehrere Felsen mit meinen Füßen zerstört.
Ich bin ja jetzt Mr. Steelfoot seit dem Felsentrail. Hahaha nee nee alles nur Show au au au.



Jetzt ging es schon Heimwärts ca. eine Stunde lag noch vor mir 1 1/2 hatte ich hinter mir. Es ging wieder durch einen dicht zu gewucherten Dschungel. Toll wie die Natur sich die Pfade im Sommer zurück erobert. Den Füßen ging es gut und ich war Überglücklich.



Glücklich, zufrieden und Nass vom Schwitzen und dem Regen ging es dann nach Hause.
So ein Lauf ist immer wieder Schön!!! Und Barfuß ist man so nah an der Natur, man fühlt die Warmen Pfützen das nasse und trockene Laub und noch Tausend Sachen mehr. Dies kann man schlecht in Worte fassen.
Einfach mal selber ausprobieren.




Herzlichst euer

soulrunhiker