SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Samstag, 14. September 2013

Der Weichei Lauf

Heute war Laufen angesagt! Ein schön langes Ründchen sollte es werden. Beim Blick aus dem Fenster sah ich Regen Regen Regen. Sehr schön!! Ich Laufe gerne im Regen.


Im strömenden Regen lief ich also los. Erst wieder ein bisl an der Straße entlang, um in meinen geliebten Wald zu gelangen.
Dort angekommen merkte ich bei dem ersten Berg das meine Beine heute nicht so wollten wie ich es gerne hätte.
Ach das läuft sich schon ein dachte ich, aber es sollte nicht so werden.

Da war ich noch guter Dinge.


Überall lagen auf den schönen Trails, die ich sonst gerne laufe, viele Eicheln. Puhh das ist nicht so schön.
Auf viele bin ich drauf getreten. Aua Aua!! Man kann halt nicht allen ausweichen. Gerade wenn sie sich unterm Laub versteckt haben.
Da kam schon eine Vorahnung in mir auf. Aber es lief noch.


Auf dem Schotter Weg angekommen merkte ich schnell das ich heute überhaupt nicht gut drauf war.
Meine Füße waren sehr Sensibel. Jeden noch so kleinen Stein merkte ich. Und es tat weh.
Ich versuchte so oft ich konnte den Schotter Weg zu umgehen oder zu umlaufen. Dies geht aber nur sehr selten.
Es gibt diese Tage im Leben eines Barfußläufers in dem nichts läuft wie es Laufen sollte.
Tagesverfassung eben, und diese ist leider nicht Planbar.


Ich fing an auf dem Schotter Weg zu Wandern, oder besser gesagt zu überleben. Und ab diesem Zeitpunkt machte ich mir wie immer bei so einem schlechten Lauf Tag viele Gedanken.
Ist es das richtige immer Barfuß zu Laufen? Kann man denn eigentlich alles Barfuß Laufen?
Nein ich kann nichts!! Ich bin ein ganz schlechter Barfußläufer!! Sonst Laufe ich die Strecken und jetzt gehe ich hier wie ein Storch auf stelzen. Ui Ui Ui!! Die TTdR 2014 100 Km steht an. Wenn ich da auch einen schlechten Tag habe?
Was dann? Soll ich jetzt schon absagen?
Alle Läufe die ich mir in Zukunft vorgenommen hatte waren für mich in weite ferne gerückt und Unmöglich geworden.
Soll ich mir wieder Schuhe anziehen und dann damit wieder Laufen? Soll ich alles über Bord werfen? Das gelernte einfach vergessen?
Solche Gedanken mache ich mir dann. Ich hätte mir heute noch nicht einmal einen 10 Km Lauf zugetraut.
Ich kam wieder auf schmalere Wege und hoffte das es besser werden würde.


Doch es wurde irgendwie nicht besser. Kein Wunder wenn man sich selbst so schlecht redet.
Ich konnte mir nicht mehr vorstellen überhaupt jemals wieder lange Strecken Barfuß zu laufen.
Schrecklich was die eigene Psyche mit einem so alles anstellen kann. Wie man sich selber so schlecht reden kann das man es selber glaubt.
Solche Tage gibt es als Läufer und die kennt wohl jeder.
Aber viele geben es nicht zu.
Ich bin da ja anders.
Ich möchte euch an dem Gefühlsleben eines Barfußläufers teilhaben lassen.
Und diese Gefühlswelt war heute ziemlich durcheinander.
War ich wirklich ein so schlechter Barfußläufer?

Mir war zum Verstecken zumute. Ich lief aber wieder an. Zumindest versuchte ich es.

Heute sollte aber nichts klappen. Mental war ich in ein Loch gefallen.
Das wird nichts mehr! Uffff so einen Lauf hatte ich schon lange nicht mehr.

Ich verharrte erstmal auf einer Insel des Glücks. Zumindest für die Füße.

Ich weiß von einem meiner ersten Läufe nach dem Winter, da dachte ich auch nie wieder Barfußlaufen zu können.
Verzweifelt stand ich wieder auf einem Schotter Weg und konnte nicht vor und nicht zurück.
Verdammt wat geht denn jetzt?? Oh mannnnn!!!!
Diese Strecke Laufe ich sonst ohne weitere Probleme hoch.
Wäre ich doch heute mit dem Arsch lieber zu Hause geblieben!!
Ich ärgerte mich über mich selbst. Aber so was von!!!


Also stand ich da ein paar Minuten und überlegte. Das überlegen in so einer Situation ist ganz und gar nicht gut.
Ich bestärkte mich darin das Barfuß Laufen nicht gut sei. Besonders für so ein Weichei wie mich. Das ich überhaupt Laufe grenzt an ein Wunder. Ich bin ein sehr schlechter Läufer.
Viele wirklich sehr blöde Gedanken gingen mir durch den Kopf.
Es regnete wieder stark bis ich mich entschloss wieder einen Fuß vor den anderen zu setzten.
Ich war wirklich fertig mit mir, dem schlechtesten Läufer der Welt und dem Barfußlaufen. Barfußlaufen? Mein geliebtes Barfuß Laufen aber dieses habe ich ja schon mal gar nicht drauf.


Hatten die vielen Leute doch recht? Ist Barfußlaufen nicht gut?

Hey Hey Hey Jesko jetzt mach aber mal einen Punkt!!! So nicht du Weichei der Weicheier!!!
Was habe ich schon alles geschafft? Aus was für einer Scheiße habe ich mich am eigenen Schopfe heraus gezogen?
Das kannst du nicht alles vergessen haben mein lieber. Ich schimpfte mit mir selbst.
So nicht mein Lieber So nicht!!! Was bist du denn schon alles Barfuß gelaufen hä??? Überleg doch mal was für Grandiose Läufe du bislang hingelegt hast!! Alles vergessen?
Ich will ja auch keine Rekorde mehr aufstellen ich will ja einfach locker fröhlich und Gesund unterwegs sein.
Also habe ich mir einen Arschtritt gegeben und lief abermals an.


Es sollte einfach nicht mein Lauftag sein. Das gibt es und dies wird noch oft, sehr oft vorkommen.
Sich aber selbst dann so fertig zu machen ist gar nicht gut. Man kann sich wirklich schlecht reden.
Dies habe ich heute mit Erfolg getan. Anders rum geht es aber bestimmt auch, dies ist dann wohl das bessere.
Ich lief bis nach Hause durch. Spaß hatte ich aber heute wegen meiner schlecht Rederei nicht besonders viel gehabt.
O.K. ich merke mir das für das nächste mal, wenn meine Füße empfindlich sind dann schnell nach Hause. Wenn ich schlechte Gedanken bekomme dann wiege ich diese gegen Gute Gedanken auf. Ich habe so viel geschafft in meinem Leben, da wird mich so ein Weichei Tag nicht aus der Bahn hauen.
Also selbst Motivation ist wichtig und richtig. Aber wenn man erstmal in der schlecht Rede Falle gefangen ist, ist es schon zu spät.
Ich hoffe also das ich das nächste mal wieder mit viel Spaß und Genuss unterwegs sein werde.
So ein Weichei Tag muss ja auch mal sein. Die anderen Tage gefallen mir aber wesentlich besser.
Und diese Guten Tage werden wieder kommen und zwar zu genüge.

euer

soulrunhiker

Barefoot Jesko