SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Samstag, 21. Dezember 2013

Meine beiden letzten Offiziellen Läufe 2013

SO das war ein sehr aufregendes und spannendes Jahr. In diesem Jahr 2013 war alles dabei! Von Himmelhoch jauchzen bis totale Ohnmacht war alles dabei.
Lauftechnisch war es ein erfülltes und schönes Jahr. Privat dagegen ein aufgewühltes und nicht so schönes.
Naja so stimmt das ja auch nicht ganz. 2013 habe ich das erste mal in meinem Leben spüren dürfen was wahre echte ehrliche Liebe ist. Das hat mein Jahr und mein Leben wirklich sehr bereichert! Mein Herz mit Leben und Liebe gefüllt.
Das war nicht geplant und doch hat es mich total erwischt.
Schön Schön Schön Schön Schön ........................!!!!!
Dagegen war es in vieler Hinsicht Privat ein leidliches und schwieriges Jahr. Aber jetzt bin ich ja nicht mehr allein und kann dieses schöne neue Gefühl in vollen zügen genießen.
DANKE Sternchen für Alles!!!! ICH LIEBE DICH!!!!!





1. Lauf

So jetzt aber zum Läuferischen teil meines Beitrags.
Ich habe leider in letzter Zeit nur wenig gelaufen und doch war ich nach den beiden letzten Veranstaltungen sehr über mich selbst Überrascht.
Mit wenig Training und wie immer viel Spaß habe ich mal eben meine Bestzeit Pulverisiert!!!
Das war natürlich nicht geplant, ich nehme es einfach als Geschenk so hin und mit.

Den ersten Lauf den ich bestritt war der Nikolauslauf in Herdecke. Die Jahre davor fiel der Lauf immer auf den Samstag wo ich Arbeiten musste. Blöd aber kann man ja nun mal nicht ändern.
Dieses Jahr war es dann endlich so weit und ich konnte an dem Lauf teilnehmen.
Fast 1000!!! (in Worten !Tausend!) Starter folgten der Einladung des Ruderclubs in Herdecke und machten die Strecke bei Wolkenbehangenden Himmel unsicher.
Vor dem Start habe ich einige bekannte Gesichter aus der Menschenmasse ausmachen können.
Mein Arbeitskollege der schnelle Rufin und die beiden Raketen Heiko und Thomas. Viele andere Bekannte traf ich flüchtig.
Echt ein wunder das man überhaupt jemanden getroffen hat bei den Menschenmassen.
Bis zum Start trug ich meine Luna Sandals. Diese gab ich dann am Start ab und lief die 9,6 Km natürlich Barfuß.
Es waren ca. 3 Grad und ich musste doch etwas schneller Laufen um die Füße warm zu bekommen.
Das befestigen der Bänder für die Zeitmessung gestaltete sich bei mir natürlich mal wieder schwierig.
Ds bin ich aber als Barfußläufer mittlerweile gewohnt und weiß mir zu helfen.


Dann ging es zum Start und ich reihte mich sehr weit hinten ein. Mit so vielen Leuten bin ich auch noch nicht gelaufen. Ich hatte Angst um meine Füße. Immerhin waren es fast 2000 Füße die meinen hätten Gefährlich werden können.
Das war eine sehr gute Entscheidung!! Vom Start weg begann ich Hunderte Läufer einzusammeln. Ein tolles Gefühl stieg in mir auf!! Doch schon schöner wenn man überholt anstatt überholt zu werden. Eng ging es zu und so wich ich beim überholen immer wieder auf die Ruhrwiesen aus. Es lief von Anfang an erstaunlich locker und gut bei mir.
Die Füße waren anfangs noch recht kalt. Dieser Aggregat zustand wich aber schnell einem wohlig warmen. Ich lief recht schnell und feuerte jeden Läufer den ich überholte mit den Verschiedensten Sprüchen an. Und natürlich mit meinem Daumen!! Der darf ja nicht fehlen.
Viele merkten erst das ich Barfüßig unterwegs war als ich einige meter schon entflohen war, einige merkten es gar nicht da sie zu sehr mit sich selbst zu kämpfen hatten. Nur wenige grinsten und hatten sichtlichen Spaß, schade eigentlich. Wenn man Spaß am Laufen hat sollte man das auch nach außen hin zeigen. Nur meine Meinung!!!!
Ich unterhielt mich mit dem ein oder anderen Läufer noch sehr gut und so ging die Zeit schnell um.
Nach 53 Minuten war ich zu meiner Verwunderung dann schon im Ziel.
Natürlich machte ich wieder beim Zieleinlauf meine Glocke und eine Referenz.
Toller Lauf!! Eben Heimatlauf!!


Super Lauf, tolle Orga und eine Super Verpflegung danach.
Ich besorgte mir schnell meine abgegebenen Sandalen und zog sie an. Denn wenn man nicht läuft werden die Füße schnell kalt. Ein paar warme Eistees, Gespräche, Stutenkerls und Wasser später ging ich dann Duschen.
Einen Glühwein bei der Siegerehrung konnte ich mir dann auch nicht verkneifen.
Nach ein paar Gesprächen und Laufsimpelei fuhr ich dann nach Hause.
Hoffe sehr das ich nächstes Jahr wieder dabei sein kann.



2. Lauf


Beim zweiten Lauf, eine Woche später, sollte es auch eine Premiere für mich sein. Und eine Wahnsinns Bestzeit!!
Den Wittener Weihnachtslauf hatte ich mir ausgesucht. Dieser ist ja nach meinem Umzug zu meiner Liebsten jetzt auch mein Heimatlauf. Also dann muss man sich ja auch mal sehen lassen.
Startunterlagen abgeholt und die Zeitnahme Bänder an die Knöchelwärmer gefummelt. Startnummer druf und ab ins Getümmel.
Schon sah ich den ein oder anderen Bekannten Läufer. Die Ingrid und den Dirk, allen voran aber den Bernd.
Ich war knapp gekommen um nicht zu lange in der Kälte rumzustehen.
Begleitet und unterstützt wurde ich von meiner Liebsten Cora meiner Mama der Mama von Cora und einem befreundeten Pärchen. Die Stimmung war toll ich und nahm es sofort auf. Es war ein Rundkurs und immer wieder kamen die Läufer an den Zuschauern vorbei. Ich freute mich schon und scharrte mit den nackten Sohlen.



Ja natürlich bin ich da auch Barfuß gelaufen. Ich hatte erst etwas sorge da in der Wittener Innenstadt doch schon mal die ein oder andere Scherbe liegt. Aber diese Angst war völlig unbegründet wie sich später rausstellen sollte.
Schon ging es zum Start. Nur noch wenige Minuten. Es sollte erst kurz runter zum Wendepunkt gehen um dann wieder hoch auf die erste Runde. Noch schnell ein paar Fotos gemacht und ab gehts!
Man achte auf die Jungs im Hintergrund. Man zeigt nicht mit Nackten Fingern auf Nackte Füße!! Oder!? GRINS!!!!


Wir (Dirk, Bernd und ich) wünschten uns noch einen guten Lauf und schon schallte der Startschuß durch die Wittener Innenstadt. Das Läuferfeld setzte sich in Bewegung und endlich konnte ich auch Tempo aufnehmen um meine Füße Warm zu Laufen. Das Blut muss erst richtig zirkulieren damit die Füße Warm werden. Dies ging heute wirklich recht schnell.
Um die Wendetonne und ab wieder die Wittener Fußgängerzone hinauf.
Ich hielt mich noch am Bernd aber wusste auch das ich sein Tempo nicht die ganze Zeit durchhalten könne.
Aber da sagte er auf einmal zu mir das wir das jetzt zusammen zu Ende Laufen.
Klasse!!! Mit dem Bernd habe ich ja leider so von Angesicht zu Angesicht noch nicht so viel Gesprochen.
Ich war echt stolz und froh einen erfahrenen Läufer und einen Ironman!! an meiner Seite zu haben.
Ehrfürchtig wurde ich an dem Gedanken das ich neben einem Ironman Laufe.
Flott ging es die ersten Runden zu, das Tempo konnte ich gut halten.
Einige Läufer Sammelten wir ein wieder überkamen mich tolle Gefühle, diese wurden nur von einem Spanier getrübt der wie von der Terrantel gestochen an uns vorbei sauste. Wahnsinn!! Aber das war auch ein Profi so wie es sich später herausstellen sollte.
Leicht unangenehm wurde es nur als ich immer wieder über eine art Kopfsteinpflaster Laufen musste. ABer wir waren so schnell das wir dort immer wieder schnell weg waren.


Ich gab dann die mitgeführte Kamera ab, sie Behinderte mich doch sehr. Da es für mich echt ein flottes Tempo war.
So lief es sich auch wieder entspannter. Wir quatschten fast die ganze Zeit. Naja ich war doch recht einsilbig da ich doch ein wenig am schnaufen war. Es tat aber gut und es fühlte sich auch gut an. Ohne wirklich große mühe flog ich nur so die Wittener Innenstadt rauf und runter. Ja man kann sagen es lief, es lief sogar sehr gut!!


Ich fühlte mich wirklich sehr gut und so gaben wir die letzte Runde noch mal so richtig Gas!
Ich traute meinen Augen kaum als ich im Ziel auf die Uhr schaute!!
!!! 46:33 min !!! Wahnsinn!!! Also so schnell war ich noch nie unterwegs. Und dabei war es keine flache Strecke!!
Ich war sehr froh und wirklich Happy!! Das hatte ich mir nicht vorgenommen der Bernd hat mich einfach gezogen.
Danke Bernd das war ein sensationeller schöner Lauf mit dir!! Danke!!!
Unschön und wirklich verwerflich das es nach dem Zieleinlauf nichts aber auch wirklich gar nichts zu Trinken gab.
Keine Medaillie nichts zu Trinken keine Urkunde nichts!!! Und das für 8,- Euro. Unverschämtheit und wirklich eine sehr sehr schlechte Orga!! So langsam das alles weg gewesen sein könnte waren wir ja auch nicht.
Schnell zu meinen Lieben ne Flasche Wasser geholt und mit Bernd auf die tolle Zeit und meine PB angestoßen.
Klar kam der Dirk noch mit seinen Obligatorischen zwei Bratwürstchen. Super Cool!!!
Da war ich wirklich Happy und sehr gut drauf!!


Der Lauf lief echt gut und so schließe ich mein Offizielles Laufjahr mit einer Bestzeit ab.
Mensch was will man Lauftechnisch mehr!?


Auf das Jahr 2014 freue ich mich Riesig!!! Es wird auf jeden Fall besser schöner und Erfüllter als das Jahr 2013 das steht schon jetzt fest!!
Viele schöne Laufveranstaltungen stehen an. Und es wird ein Jahr voller Liebe und Harmonie.
Ich freue mich total drauf!!!

Ich wünsche allen eine besinnliche und wunderschöne Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!
Bleibt euch treu bleibt so wie ihr seit und vor allem bleibt Gesund!!
In Gedanken bin ich bei euch!!

Euer

Barefoot Jesko

soulrunhiker


P.S.
Allen die Geburtstag hatten oder haben werden Alles Gute. Bin ja noch raus aus FB und dies werde ich auch erstmal bleiben. Ich komme aber wieder keine Frage, nur wann......... das wird die Zeit bringen!

Kommentare:

  1. Hallo Jesko,

    super coole Zeit. Glückwunsch, freut mich riesig für dich.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2014.
    Vielleicht sieht man sich mal wieder auf den Laufpisten dieser Welt. :-)

    Liebe Grüße
    Marco Losch

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jesko,
    Mensch gut von Dir zu lesen, hatte mir schon Sorgen gemacht wegen dem vorletzten Eintrag, und vor Weihnachten auch mal eine SMS geschickt. Und da freut es mich besonders hier zu lesen wie Du einfach weiterläufst, und sogar ziemlich erfolgreich, herzlichen Glückwunsch zu den sensationellen 46 Minuten! Und wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch nach 2014, kommt gut rüber, und ich bin mal gespannt was uns erwartet, was?

    Liebe Grüße, Andreas, Barefoot-Tofu:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebe Freunde!!
      Ich bedanke mich Herzlichst für die Lieben Grüße und Wünsche von euch!!
      Bei mir ist alles ja gerade nicht so einfach aber das wird wieder. Ich bleibe stark!!!
      Wünsche euch auch einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!
      Euer
      Barefoot Jesko

      Löschen