SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Donnerstag, 14. August 2014

Meine Tor Tour de Ruhr 2014 (mit Begleitung)

Ich war einer der Auserwählten der TTdR 2014. Für mich sollte es der Bambini Lauf über 100 Km werden.
Naja es sollte! Kurz und einfach, ich hab zu wenig Trainiert.
Der Test Lauf sollte es mir zeigen!
Es ging auf den Sagenumwobenen Ruhrtal Radweg um einen Test Lauf zu absolvieren.
40-50 Km hatte ich mir vorgenommen, Barfuß und in Luna Sandals.
Von Witten Bommern aus wollte ich einmal um den Hengsteysee und wieder zurück ca. 40 Km
Alles lief so weit ganz gut.
Schlafende Schwäne am Rand und eins mit der Natur und der Strecke.
Trotz alle dem merkte ich schnell das einiges an Training in den letzten Tagen Wochen und Monaten fehlte.
Ich war schon mal besser drauf!
Alles in allem ist ein wunderbarer Familiärer Zustand schuld daran das ich nicht so viel Trainierte wie ich es vielleicht sollte oder vorgehabt hatte! Nichts würde ich heute anders machen!! Ich bereue nichts!! So wie es ist, ist es gut, sogar verdammt gut und Wunderschön!!!
Laufen ist für mich viel, aber bei weitem nicht alles!! Alles ist für mich, meine Familie!!
Nichts aber auch gar nichts geht darüber hinaus!!!
Also nicht schlimm für mich obwohl ich schon etwas wehmütig wurde als ich am DLRG Haus am Hengsteysee (dem Start der 100 Km) vorbei lief. Im Kopf hatte ich die TorTour schon abgesagt.
Ich habe nicht genug gemacht und das ist dann jetzt die Quittung dafür! Kann ich mit Leben sogar sehr sehr gut!!
Nach dem Testlauf war mir ohnehin klar das es nicht gehen würde. Tage später hatte ich noch was von dem Lauf.
Wenn ich überlege das Doppelte und noch mehr Laufen zu müssen!!
Nee Nee, schon gut so!! Der Verstand hatte gesiegt!! Und das ist ja nicht oft der Fall bei mir.


Also habe ich schnell noch den Jens Informiert das ich nicht am Start gehe. Mein Platz kann ein anderer bekommen der vielleicht mehr getan hat und sich die 100 Km sicher zutraut.
Ich NICHT!!
Ich stieß natürlich bei Jens auf Verständnis und er wünschte mir für die Familiäre Zukunft alles Liebe und Gute.
Super also war das Thema TTdR für mich gegessen!

Nicht ganz!!!
Denn ein bisl wollte ich ja schon noch dabei sein!
Ich beschloss den Tete auf einem kleinen Stück seiner 230 Km TTdR zu begleiten.
Gesagt getan. Am Tag der Tage mitten in der Nacht um 02:30 Uhr aufgestanden Laufsachen an und runter zur Ruhr.
Ich lief zum DLRG Haus wo viele Bekannte Gesichter etwa zur Pause verweilten oder gespannt auf den Start des Bambini Laufs (100 Km!) warteten.
Ich lief dann meinem Freund Tete ein paar Kilometer entgegen.
Endlich sah ich ihn und Conny (als Rad Begleitung) in der Dunkelheit auf mich zukommen.
Ich freute mich Tierisch und wir setzten den Weg fort, immer weiter der Ruhr folgend Strom abwärts.
Tete fühlte sich halt den Kilometern in den Beinen entsprechend gut.
Immerhin hatte er schon 130 Km hinter sich gebracht.
Laufen und Gehen wechselten sich ab. Er hielt sich aber wacker und ich versuchte ihn so gut es ging zu motivieren.
Nicht einfach, aber ich denke er hat sich ein Stück weit gefreut das ich ihn ein wenig begleitet habe.
Bis nach Wetter an der Ruhr habe ich ihn dann begleitet und da ich auch wieder zurück Laufen musste verabschiedete ich mich Herzlichst und wünschte ihm noch alles erdenklich gute auf seinem Weg zum Rhein Orange.


Auf dem Rückweg zum Auto kamen mir noch zahlreiche Läufer entgegen.
Tolle Begegnungen!!
Den Frank Pachura habe ich noch gesehen sowie Raimund (als Begleiter) die Ulrike und noch viele andere.
Als ich am Auto ankam wusste ich warum ich jetzt nicht auf der Strecke zum Rhein Orange war.
Alles gut so, und es war die absolut Richtigste Entscheidung die ich treffen konnte, nicht mit zu machen!

Ich fuhr noch mit dem Auto nach Bommern um die beiden (Tete und Conny) nochmals alles Gute zu wünschen!!
Dann fuhr ich nach Hause, besorgte auf dem Weg noch Brötchen, und wir machten uns einen wunderschönen Tag.
Das Wetter war ja auch mal wieder Rekordverdächtig heiß!
Immer und immer wieder dachte ich an meine Lieben Freunde die sich gerade auf dem Weg zum Rhein Orange befanden.
Ich textete noch ein paar mal mit Conny bis die Sieger SMS kam!!
Tete hatte es tatsächlich geschafft!!! Mit viel Schweiß und Herzblut hat er die 230 Km von der Quelle der Ruhr bis zur Mündung in den Rhein geschafft!!! WAHNSINN!!!
Noch mal an dieser Stelle meine Hochachtung und meinen Herzlichsten Glückwunsch du alte RakeTete!!!

Also war das für mich die TTdR 2014. Ich war schon froh das sie nicht gänzlich an mir vorbei ging und ich ein mini bisl doch dabei war. Alles Richtig gemacht!!!
Vielleicht aber nur ganz vielleicht werde ich ja für 2016 noch mal Eingeladen aber das weiß nur Gott oder eben der Jens.

In diesem Sinne allen Tor Touristen meinen Herzlichsten Glückwunsch Grenzenlosen Respekt und einen nie enden wollenden Applaus von mir!!

Auch einen Riesen Dank an Cora meine Familie meinen besten Freund Martin, an Andreas Müller, Jana und Johanna und viele andere die mich auf jeden Fall mit Rat und Tat unterstützt hätten wenn ich es doch gewagt hätte. Tausend Dank ihr Lieben!!! Vielleicht ein anderes mal!?


Bis dahin alles Gute und bleibt Gesund und munter wie eh und je!

Hochachtungsvoll

euer

Soulrunhiker Barefoot Jesko



So und moin gibt es dann den Bericht vom Grenzgenialen 3. Pfälzer Felsentrail!!!!!