SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Montag, 1. September 2014

Lauf(e) für einen guten Zweck (Kemnader Burglauf)

Hallo zusammen, da bin ich wieder!!
Dieses mal wollte ich wieder Laufend unterwegs sein, aber dieses mal für einen guten Zweck.
Gleichzeitig ist es ja auch (m)ein Heimatlauf.
Der Kemnader Burglauf!
Die gesamten Erlöse dieses „Kemnader Burglaufes“ sowie der des Rahmenprogramms gehen komplett an die „Aktion Benni & Co.“, eine in Wattenscheid ansässige Organisation für muskelkranke Kinder, die an der so genannten Duchenne-Muskeldystrophie leiden.
http://www.aktionbenniundco.de/

Klasse Aktion!!!
Diesen schönen Lauf, für einen sehr guten Zweck, hatte ich schon 2012 über die Halbmarathon Distanz gelaufen.
Zwei mal um den Kemnader Stausee geht es.

Das motto "Gesunde Beine laufen für kranke"

Nichts lieber als das! Für so was bin ich ja immer und gerne zu haben.
Von der Arbeit her gab es dieses mal auch keine Probleme. Also freute ich mich sehr auf den Lauf.
Alba war auch mit von der Partie so wie vor zwei Jahren.
Die Vorfreude stieg! Deshalb hatte ich mich auch schon vor Monaten dort angemeldet, und mir ein T-shirt zum Vorzugspreis reserviert.

Bei nicht so schönem August Wetter machten wir uns auf den Weg zum Kemnader See (Wir das heißt mein liebes Support Team bestehend aus Cora und Kimi).
Dort angekommen erhaschten wir noch einen der vordersten Parkplätze direkt auf der Wiese am Wasserschloss.
Super!! Schnell die Startnummer geholt und nach bekannten Gesichtern ausschau gehalten.
Ich holte noch mein Reserviertes T-shirt für 12,- Euro ab. Aber nicht mit mir!!! So ja nich!!
Natürlich hatte ich es mir reserviert doch für 12,- Euro wollte ich es nicht haben. Ich gab 20,- und den Rest für die Aktion Benni & Co. So soll es doch auch sein Oder??

Dann hatte ich endlich die liebe Alba entdeckt, die ja in der Menschenmasse nicht immer leicht auszumachen ist.
Nach einer herzlichen Begrüßung und kurzem Gespräch war es auch schon an der Zeit sich auf den Weg zum Start auf der Brücke zu machen.

Ich freute mich sehr denn auch der Jens (Jens träumt vom Essen) gesellte sich zu uns und signalisierte das er gerne mit uns zusammen Laufen würde, denn er wollte auch locker Laufen, ohne Zeitdruck und irgendeiner geplanten Zielzeit im Nacken, wohl wissend das er noch den 10Km und den 4Km Lauf dranhängen wollte.
Klasse!!! Freu!!! Mit ihm hatte ich bisher noch nicht die Ehre ein paar Kilometer Laufenend unterwegs zu sein.
Um so besser, dann eben jetzt!!!




Natürlich wollte ich die Strecke wieder unter meine Barfüßigen Sohlen nehmen, auch wenn ich ja wie bekannt im Vorfeld nicht so gut Barfüßig und auch sonst Trainiert war. Im Kopf hatte ich die Strecke eh schon wieder bezwungen!

Wir reihten uns ganz hinten ein und dann ertönte auch schon der Startschuss! Ich verabschiedete mich noch von meinen Lieben und schon setzte sich das Läuferfeld in Bewegung.
Das Starterfeld war diesmal so groß wie nie zuvor. 800 Voranmeldungen (für alle Läufe HM, 10Km und Km) hat es gegeben, im Jahr zuvor waren es noch rund 600. Außerdem meldeten sich weitere 365 Läufer erst am Tag des Burglaufes an.
Super!!! Das finde ich echt Klasse!!!
Also locker los!
Das Tempo war sehr moderat zum einlaufen und so lief es von Anfang an sehr gut.
Zahlreiche nette Streckenposten waren an und auf der Strecke verteilt, verlaufen unmöglich!!.
Mein Herzlichsten Dank an diese so wie den ganzen ehrenamtlichen Helfern und Spendern!! Spitzen Super Klasse!!

Sehr sehr nette und tiefgründige Gespräche mit Alba und dem Jens sorgten für kurzweil und so hatten wir schnell die erste Runde geschafft. Das einzige was mir ("negativ" als Barfußläufer) auffiel das an der
2. Autobahnbrückenunterführung ein neuer nicht sehr Barfuß freundlicher orangener Bodenbelag verlegt worden war.
Naja, was soll man machen!? Eben Schnell drüber!! Und das klappte auch. Dies brachte allerdings die Füße zum qualmen. Gut das nach der Brücke gleich eine große Schlammige Pfütze auf mich wartete. Also rein und Füße kühlen. Grins!!
Der Grip, so habe ich mir es von den Schuh Läufern sagen lassen, war allerdings erste Sahne auf der neuen Brücke. Sonst war es dort sehr rutschig. Grip ist gut aber zuviel Grip ist für Barfüße nicht so gut. GRINS!!!

Auf der ersten Runde mussten wir einen kleinen Umweg Laufen, damit die 20 Km mit den erforderlichen 1,1 Km bestückt wurden, um auf die Halbmarathon Distanz zu kommen.
Nett winkte ich von der Autobahn Brücke den vorbeifahrenden Autofahrern zu. Und es wurde auch nett zurück gewinkt.
Sehr nett und beflügelnd!!!


Nicht sehr langsam waren wir unterwegs. Zumindest für meinen Geschmack. Ich hörte den Jens sagen das wir eine 6.30 Pace liefen. O.K. hört sich gut an und fühlte sich auch gut an. Also weiter so!!
Am Wasserschloss holte ich mir noch ein Küsschen ab und gab die Kamera in die Hände meiner Lieben.
Die zweite Runde war dann genau so schön wie die erste.
Einfach sehr schöne Gespräche mit den beiden über Gott und die Läuferwelt ließen die Zeit und die Strecke wie im Fluge vergehen.
Ein kleines Gewitter und etwas Regen hatten wir dann auch noch zwischendurch aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.
Der Lauf endete dann in einer zuvor abgesprochenen Reihenfolge im Ziel an der Burg Kemnade.
Wir hatten die Alba vor gelassen dann kam ich und zum guten Schluss der Jens. Auf einem Foto wären wir also alle zu sehen.
Wäre der Jens vorgelaufen wären Alba und ich nicht zu sehen gewesen. Also jetzt wisst ihr auch über was man so spricht bei so einem Lauf. Grins!!!






Nach ein paar netten Gesprächen, Zielfotos und einem Alkoholfreiem Bier ging es dann wieder zurück nach Hause.
Denn es stand noch ein Besuch bei der Verwandschaft an.
Barfuß war es mal wieder einfach nur schön und zu Trainingszwecken auch sehr Sinnvoll.

Ein Klasse Lauf, mit Klasse lieben Leuten, für einen guten Zweck!! Was will man mehr von einem Sonntag Mittag!?
Ich bedanke mich nochmals Herzlichst, bei allen Helfern und Spendern, sowie bei Alba und Jens, für diesen sehr sehr schönen Lauf!!!

Das ist dann auch schon das Training für den anstehenden Pfälzer Waldmarathon. Aber nächstes Wochenende wird auch gelaufen. Wo!? Mmmmmmhhhhh, wird sich zeigen!


Bis dahin

Herzlichst euer

Barefoot Jesko
soulrunhiker