SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Sonntag, 26. Oktober 2014

Wünschenswert!

Was habe ich mir nicht schon alles im Leben gewünscht!? Ich kann es wohl gar nicht alles aufzählen!
Ich wollte als Kind Lokomotivführer werden, Fernfahrer, Rockstar und Schauspieler, das waren die Kindes wünsche.
Dann als Teen war ich eher der Punk und Rebell und wünschte mir, die Welt würde in der Anarchie versinken. Ein Glück ging dieser Wunsch nicht in Erfüllung. Dann wünschte ich mir reich zu sein, ohne viel Arbeit. Dabei lernte ich viele falsche Leute kennen und drohte in die Illegalität abzurutschen. Ich bekam aber die Kurve und zog mich ohne Nachwirkungen da raus.
Dann setzte allmählich die Vernunft ein, und ich wünschte mir einen Beruf, mit dem ich mal eine Familie gut ernähren kann, ohne mich vor der Rente kaputt malocht zu haben. Dieser Wunsch ging, naja so halb, in Erfüllung.
Ich machte die Lehre und bin nun seit 16 Jahren am Stück in der Kaltwalzindustrie tätig.
Nicht unbedingt mein Traumjob, aber was soll man machen.
Ich wünschte mir dann eine Familie, genau so schön wie ich es selbst erleben durfte. Naja das war dann wohl der Anfang vom jähen Ende des wünschens!! Einzelheiten erspare ich euch. Nur so viel. Mit 21 Jahren bin ich viel zu früh Vater geworden. Da hat man ein richtiges Familienleben noch nicht so recht im Sinn. Ich versuchte zumindest meinen Wunsch zu retten.
Dieser war aber zum scheitern verurteilt, und so sollte es auch kommen.
Es folgte eine Zeit, in der ich mich erfolgreich zum Alki entwickelte. Ich nahm Drogen um den Schmerz der mich plagte zu betäuben, ihn einfach los zu werden.
Ich wünschte mir Gefühllosigkeit!!
Die Jahre vergingen, und ich opferte mich meiner Tochter und meiner Arbeit selbstlos auf. Ich selbst, blieb auf der Strecke, und war auf dem besten Wege mich selbst zu richten!!
Ich rutschte ab, in ziemlich falsche Kreise. Aber das war mir egal. Hauptsache ich fühlte nichts. Das war die Zeit, wo ich mich verlor,nicht der war der ich eigentlich bin.
Da war ich ein Schauspieler und habe mich selbst belogen und betrogen. Eine lange scheiß Zeit war das.
Mein Herz war kaputt, und ich glaubte nicht mehr an das Leben und die Liebe, und so habe ich mich eingeigelt.
So lange, bis mir mein Körper unmissverständlich zu verstehen gab, das es so nicht mehr lange so weiter gehen kann.
Dies bestätigten mir auch etliche Ärzte. Ich war kurz vorm Ende!!! Wollte ich das? War das mein Ziel? War es das? War das dass Ende?? War es das was ich mir gewünscht hatte??
Neeeeee so nicht!!! Ich erinnerte mich an meine Wünsche die ich einst hatte. Dachte an meine Tochter und meine Familie, die immer hinter mir gestanden hat, wie ein Fels in der Brandung!! Ich beschloss mein Leben zu ändern, und zwar radikal!! Ich wünschte mir ein glückliches und gesundes leben.
Ende 2010 holte ich mir mein gewünschtes Leben zurück, ich erlief es mir!! Von 8-12 Flaschen Bier täglich, auf null am Tag!! Jedes mal wenn es mich wieder packte rannte ich los, meinem neuen Leben entgegen!! Ich brach mit vielen Leuten, brach zig Kontakte ab. Ein Glück, verlief dies auch alles ohne Probleme! Ich lernte durch die Lauferei viele viele neue wundervolle Menschen kennen. Ein paar Monate später war ich clean! So clean wie seit 13-14 Jahren nicht mehr. Mein Körpergefühl kam zurück und auch das Gefühl das Leben zu Lieben. Klar hinterließen die Jahre der Selbstzerstörung Narben. Nicht Körperliche, es waren eher seelische. Diese lief ich mir so gut es ging weg. Suchtverlagerung nennt man das wohl.
Aber alles gesünder als das vorherige. So sollte, und konnte es, von mir aus weitergehen bzw laufen. Und so war es ja auch. Natürlich habe ich es auch anfänglich mit dem laufen sehr übertrieben. Einen gewissen Hang zum extremen hatte ich ja schon immer. Aber dies normalisierte sich von selbst, als ich mit dem Barfußlaufen begann. Eine Zeit der Erfolge!
Ich wünschte mir, meine Hausrunde barfuß laufend zu schaffen. Dies schaffte ich auch, ein paar Monate später, und ich genoss den persönlichen Erfolg sowie mein neues Körpergefühl und die vielen lieben neuen Kontakte.
Alles lief, bis auf mein Herz. Das war immer noch kaputt!! Bis ich Cora traf!! Da fing es wieder an, zu leben und zu lieben!!
Niemals zuvor hatte ich echt geliebt!! Ich dachte immer ich hätte geliebt, hatte es aber nie getan!!
Dies wurde mir bewusst als ich dieses nie zuvor gekannte Gefühl spürte. Es war Liebe!! Es musste Liebe sein! Nein nicht diese, wow ist die geil Liebe! Echte bedingungslose Liebe!! Nie zuvor spürte ich dieses Gefühl!! Das muss es sein!!
Das ist meine in Fleisch gewordene wahre Liebe, mein wahr gewordener Wunsch, den ich damals hatte!! Wahnsinn!! Ich musste wohl erst durch du Hölle gehen  bevor ich im Himmel der Liebe Platz nehmen durfte. Harte Zeiten musste ich überstehen, bevor ich die Zeiten der wahren Liebe kosten durfte. Jetzt bin ich dankbar, unendlich dankbar das mein Wunsch doch noch in Erfüllung gegangen ist. Als eine Selbstverständlichkeit sehe ich das nicht an, das weiß ich, da gehört eine Menge arbeit zu. Diese werde ich aber in Zukunft mit Freude leisten. Die Basis ist geschaffen. Die Basis aus unendlicher Liebe und Vertrauen.
Fast 5 Jahre sind jetzt seit meinem Lebenswandel vergangen. Fünf wunderschöne reiche Jahre! Fünf Jahre des Laufens und der neuen Freundschaften und Bekanntschaften. Fünf Jahre in denen ich lernte mich wieder so zu akzeptieren wie ich bin mit meinen Fehlern und Macken! Es ist noch ein langer Weg aber ich werde ihn gerne und mit erhobenen Hauptes gehen.
Jetzt wünsche ich mir fast nichts mehr. Nichts materielles, und nichts unmögliches!! Nur ein gesundes Kind, eine gesunde Familie und Freunde, ein langes Gesundes Leben, eine glückliche und liebevolle Partnerschaft und zum Schluss noch viele glückliche Laufjahre!!

Und dies alles Wünsche ich euch auch von Herzen!!





Herzlichst

euer

soulrunhiker

Barefoot Jesko