SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Donnerstag, 10. März 2016

Baldwin Street Barefoot Run (Die steilste Straße der Welt)

Na das war mal ein Lauf!! (Nicht so ernst nehmen, Grins)
Klar wenn wir schon mal 8 Wochen in Neuseeland, und eine Rundreise mit dem Camper machen, das wir der steilsten Straße der Welt in Dunedin einen Besuch abstatten. Klar das ich die steilste Straße der Welt Barfuß laufend bezwingen will.
Ich habe mir schon einen Schlachtplan ausgedacht wie ich am besten den Lauf bewältigen möchte. Morgens früh war auf der Baldwin Street noch nicht viel Publikumsverkehr, und so konnte ich die Gegebenheiten erst einmal mir anschauen.
161,2 Meter ist die Straße und somit der Lauf lang gespickt mit sagenhaften 47,22 Höhenmetern. 35 Prozent Steigung!!
Neuseeland darf sich also mit der steilsten Straße der Welt rühmen. Das steilste Stück hat eine Steigung von 1m auf 2,86 Metern Strecke.

Es bedarf also eine gute Renneinteilung!!
Ich zog mich schnell im Camper um. Dann sollte es losgehen. Ich machte mich kurz warm um dann an die Startlinie zu gehen.


Ich war schon recht aufgeregt da ich nicht wusste wie der Untergrund sein würde und wie dünn die Luft ganz oben sein würde.
Ich startete recht Fix um dann ein wenig später in einem moderatem Tempo weiter zu Laufen.


Die Straße ist nicht Asphaltiert, da dieser wahrscheinlich beim auftragen auf die Straße hinab geflossen wäre. Es liegen dort eine art Betonplatten die sich Barfuß als recht griphaftig erwiesen.


Es war schon zu beginn recht anstrengend und auf der hälfte der Strecke wusste ich schon das meine Renneinteilung nicht Optimal gewählt war. Aber ich biss die Zähne zusammen und verringerte etwas das Tempo. Ich wollte eigentlich die Füße gerade aufsetzten aber dies war bei der 35 Prozentigen Steigung nicht möglich. Ich musste auf den Fußballen laufen was sich als sehr Waden zerstörend erwies. Der Lauf zog sich immer mehr und mehr, die Straße wurde immer länger und länger und steiler!


Unglaublich das man dort wohnen kann!
Dann war es fast geschafft das letzte viertel des Laufs waren erreicht.
Doch plötzlich machten meine Waden zu. Ohhhh NEIN!! Nicht jetzt!! Nicht so kurz vor dem Ziel! Ich mobilisierte jetzt die letzten Kraft Reserven und und gab noch mal alles. So langsam brannten auch meine Fußsohlen wie Feuer doch auch das ignorierte ich und lief weiter.


Und dann......... das Ziel!!!
Es ward vollbracht, ich habe es geschafft die Baldwin Street zu Rocken. Die steilste Straße der Welt war von mir Barfuß bezwungen worden! Das war ein hartes Stück Arbeit! Hi Hi Hi Hi!!
Die Waden waren hart wie Stein aber das war es Wert!


Dann ging es zurück zu Cora die im Begriff war Lucy im Kinderwagen die Straße hoch zu schieben. Puuuhhhhh ganz schön anstrengend sah das aus! Dann durfte ich noch den Rest hoch schieben und bezwang ein zweites mal diese verdammt steile Straße!



Auf dem Rückweg mussten wir Lucy in ihrem Buggy echt gut festhalten!


Dann kam ein verrückter Typ auf uns zu in Gummistiefeln im Tank Top mit Sonnenbrille und Kopfhörern auf. Er lief Rückwärts die Straße hoch (rechts im Bild). Der ist verrückt dachte ich sofort!!


Ich sprach ihn an und sagte, es sei nicht mehr weit bis nach ganz oben. Er nahm die Kopfhörer ab und sah mich ganz cool von oben bis unten an.
Dann sagte er das er das nur zu gut wüsste, da er hier der Weltmeister der damaligen Baldwin Street Laufveranstaltung sei.
Dem Legendären Baldwin Street Gutbuster.
Ufffffff!!! Das war dann mal voll ins Fettnäpfchen getreten!!! Mmmmhhhhhh ich sagte das es dann von mir wohl ein blöder Scherz war, um noch schnell irgendwie die Kurve zu bekommen. Er entpuppte sich echt als Dave Kernahan! Zu seinen besten Zeiten rannte er am Tag die Straße 30 mal hoch und runter oder so oft bis er einen Halbmarathon voll hatte. Crazy!! Da soll noch mal einer sagen ich sei verrückt!
Mit seinen 64 Lenzen ist er noch immer echt gut drauf. Zum Glück verzieh er mir den blöden Scherz und wir unterhielten uns noch eine ganze Zeit schief stehend über das Laufen und dies und jenes. Natürlich habe ich dann erstmal ein Foto mit ihm gemacht!
Wir verrückten müssen ja auch irgendwie zusammen halten.


Dann waren wir im Tal der Baldwin Street, bzw am Start wieder angekommen. Puuuhhhhh was ein Erlebnis und was eine irre Begegnung!
Lucy bekam dann noch ein Zertifikat das sie die Baldwin Street, The Worlds Steepest Street in the World, erfolgreich im Buggy bezwungen hat. Nette geste der super netten, aber auch ein wenig verrückt lieben Dame. Irgendwie sind hier alle ein bisl verrückt in dieser Straße. Aber das gefällt mir ja bekanntlich sehr gut.


Ich hoffe ihr konntet ein wenig mitfiebern bei meinem Krassen Lauf auf der steilsten Straße der Welt, die Baldwin Street. Grins!

Bis dann zum nächsten Bericht aus Neuseeland.

Euer soulrunhiker

Barefoot Jesko