SOULRUNHIKER

SOULRUNHIKER
Barefoot Jesko

Freitag, 14. Juli 2017

2h beim 24 Stunden Lauf Dortmund

Es war rundum ein freudiger Anlass dieser 24h Lauf in Dortmund. Wir hatten unseren lieben Freund Andi zu Besuch, der sich die vollen 24h geben wollte. Natürlich haben wir Ihm gerne Obdach gewährt und uns blendend amüsiert. Da ich ja gerade erst wieder so langsam in Form komme waren die vollen 24h kein Thema für mich. Zudem musste ich an diesem Wochenende auch noch arbeiten.
Am Freitag hat meine liebe Cora dann den Andi zum Stadion Rote Erde in Dortmund gefahren. Ich habe dann Freitag nach der arbeit meine ,,Große,, Kimi abgeholt und kurz nach dem Startschuss waren wir auch im Stadion.



Wir sind dann einfach mal zwei Stunden mit gelaufen. Am Wochenende stand bei mir eh ein etwas längeres Läufchen an, deshalb passte das ganz gut. Kimi ist dann lockere 20 Runden (8 Km) gelaufen, den Rest der Zeit hat sie dann gechillt, wie es ja auf Neu-Deutsch heißt.
Ich habe 40 Runden (16 Km) in zwei Stunden gelaufen.
Eigentlich sind so Runden drehen im Stadion ja nix für mich, aber mit ein paar lieben Leuten, und für einen guten Zweck macht man das doch schon mal gerne. Im Stadion Rote Erde ist ja bekanntlich eine Tartanbahn, deshalb bin ich natürlich die Runden Barfuß unterwegs gewesen.



Im Gleichschritt Marsch!! :-)


Die 40 Runden liefen auch echt locker und ohne weitere Probleme. Ich bin trotzdem derzeit lieber allein und in der Natur laufend unterwegs.
Der Andi machte dann in 24h seine 100 Km voll! Klasse und Respekt mein Freund!
Wir verbrachten dann noch einen müden Abend miteinander und dann war das Wochenende schon wieder vorbei.

Ich gehe ja jetzt wirklich regelmäßig alle zwei Tage laufen. Mal schnell mal langsam mal weiter mal kürzer. So wie es mir meine Tagesform gerade erlaubt. Völlig ungezwungen bin ich unterwegs, ein wunderbares schönes Gefühl. Ohne Zeitdruck und ohne muss muss muss!! Ich will jetzt einfach wieder laufen und lege mir das alles Familienfreundlich vor oder nach der Arbeit. Dann einfach so zu laufen, ob Barfuß oder mit Lunas, wie es einem gerade gefällt und gut tut, ist wirklich grandios.
Manchmal würde ich aber schon gerne wissen wie weit ich gelaufen bin. Mittlerweile kann ich das aber ganz gut abschätzen. Ist ja auch egal wie weit oder wie lange! Hauptsache es läuft wieder, und das tut es!

Jetzt werde ich erstmal Skandinavien mit meiner Familie unsicher machen und eine menge Spaß haben und natürlich alle zwei Tage laufen gehen.

Ich wünsche euch allen noch ganz viel Spaß bei allem was ihr tut! Das wichtigste ist aber, lasst euch nicht stressen!

Bis dann euer soulrunhiker

Barefoot Jesko